Select Your Region

Nordamerika

Lateinamerika

Europa

Naher Osten

Afrika

Russland

India

Pazifischer Raum

Australien und Neuseeland

  • Australia and New Zealand
  • English

JLG stellt vollelektronische Scherenarbeitsbühne Davinci™ vor

Dienstag, 10. März 2020

McConnellsburg, Pennsylvania — 10. März 2020 — JLG Industries, Inc., ein Unternehmen der Oshkosh Corporation [NYSE:OSK] und führender weltweiter Hersteller von mobilen Hubarbeitsbühnen und Teleskopladern, stellt seine erste vollelektrische Hubarbeitsbühne Davinci – die AE1932 – vor, die auf der CONEXPO 2020 vom 10. bis 14. März in Las Vegas, Nevada (USA), Stand Nr. F5324 präsentiert wird.

Die AE1932 ist die erste Arbeitsbühne einer neuen Kategorie von vollelektrischen Hubarbeitsbühnen von JLG, der so genannten Davinci-Baureihe, angelehnt an den berühmten italienischen Erfinder, der die Ansicht vertrat, dass durch ein umfassendes Verständnis der Funktionsweise jedes Teils einer Maschine diese auf verschiedene Weise modifiziert und kombiniert werden könne, um die technologische Entwicklung voranzutreiben. Die AE1932 steht stellvertretend für diesen Ansatz und verfügt über optimal aufeinander abgestimmte Komponenten, die es möglich machen, sie mit einem einzigen Lithium-Ionen-Akku zu betreiben, ohne dass dabei Kompromisse bei der Leistung eingegangen werden müssen.

„Elektrische Scherenarbeitsbühnen von JLG gelten in der Branche seit langem als Maßstab für höchste Leistungsfähigkeit“, so Rafael Nuñez, Senior Product Manager für Scherenarbeitsbühnen bei JLG. Als unsere Kunden uns baten, ihnen dabei zu helfen, ihre Wartungskosten zu senken und Lecks zu minimieren, entschlossen wir uns für einen fortschrittlichen Ansatz, mit dem wir einen neuen Maßstab setzen wollten. So kam es, dass wir eine Scherenarbeitsbühne entwickelten, die nicht nur Lecks eindämmt, sondern sie ganz und gar beseitigt.

Die AE1932 ist ideal geeignet für Rechenzentren, Hotels, Casinos, Museen, Geschäfte mit großen Verkaufsflächen und andere urbane Flächen. Sie hat minimale Auswirkungen auf die Umwelt und verursacht keine Emissionen - was einen sauberen und leisen Betrieb sicherstellt.

„Die Technologie, die wir entwickelt haben, ist robust und modern, da sie den Wandel berücksichtigt, den wir beim Verbraucherverhalten und in einem immer strengeren regulatorischen Umfeld beobachten. In Bezug auf die AE1932 heißt das, dass wir dank dieser neuen Technologie eine Scherenarbeitsbühne mit herausragender Effizienz und minimalem Wartungsaufwand anbieten können“, so Shashank Bhatia, Senior Director of Engineering für mobile Hubarbeitsbühnen bei JLG.

Die 5,79 m (19 Fuß) hohe und 81,28 cm (32 Zoll) breite Scherenarbeitsbühne AE1932 bietet eine in ihrer Klasse führende Arbeitsbühnenkapazität von gut 272,16 kg (600 lb) sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, eine Verbesserung um 20 % gegenüber einer typischen Scherenarbeitsbühne. Zudem erfüllt sie die A92.20-Normen. Die Maschine verfährt 2x schneller und lädt 3,5x schneller als eine gewöhnliche Scherenarbeitsbühne, was zu einer unübertroffenen Betriebszeit und Flexibilität auf der Baustelle führt. Jedes Rad wird unabhängig gesteuert, um den Verschleiß der Reifen zu verringern und Schäden an empfindlichen Böden zu minimieren.

Für den einzelnen Lithium-Ionen-Akku gilt eine in seiner Klasse einmalige Garantie. Der Akku hält voraussichtlich mehr als 120 Monate, so dass ihn der Eigentümer während der Lebensdauer der Maschine niemals austauschen lassen muss. Dies ist die erste Maschine in der Branche, die während des Absenkens der Arbeitsbühne Energie zurückgewinnt, was zu einer 70%igen Senkung des Stromverbrauchs mit einer längeren Betriebsdauer pro Ladung als bei einer gewöhnlichen Scherenarbeitsbühne beiträgt. Optimierte Komponenten und weniger zu wartende Teile reduzieren den Wartungsaufwand weiter.

„Die Davinci AE1932 ist ein intelligentes Gerät, das Selbstdiagnosen durchführt und es dem Bediener ermöglicht, alle Systeme auf seinem mobilen Gerät zu testen. Dadurch wird das herkömmliche Handanalysegerät überflüssig“, so Nuñez. Durch die Möglichkeit, den Zustand einer Maschine proaktiv zu verfolgen, verringern sich die Gesamtbetriebskosten, eine Aufgabe, der sich JLG verschrieben hat.

Die Davinci AE1932 wird standardmäßig mit QuikFold-Schienen und JLG™ Mobile Control ausgeliefert, die es dem Benutzer ermöglichen, die Scherenarbeitsbühne aus bis zu 12 m (40 Fuß) Entfernung zu bewegen und zu laden. Die AE1932 ergänzt die R1932-Modelle mit hydraulischem Antrieb sowie die ES1932-Modelle mit elektrischem Antrieb und rundet damit das Angebot an 5,79-m (19-Fuß)-Scherenarbeitsbühnen von JLG ab.

„Die Einführung der AE1932 steht stellvertretend für das Bestreben von JLG, die Baustelle der Zukunft mit nachhaltiger Technologie zu schaffen, die die realen Kundenbedürfnisse berücksichtigt“, so Bhatia.

Weitere Informationen zu JLG® erhalten Sie unter www.jlg.com.

Pressemitteilungsarchiv

HomeNachrichten und VeranstaltungenPressemitteilungen2020JLG stellt vollelektronische Scherenarbeitsbühne Davinci™ vor

JLG Industries, Inc. ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Zugangsmitteln. Das vielfältige Produktportfolio des Unternehmens umfasst führende Marken, z. B. JLG®-Hubarbeitsbühnen, JLG-, SkyTrak®- und Lull®-Teleskoplader, und eine Reihe von ergänzendem Zubehör, das die Vielseitigkeit und Effizienz dieser Produkte erhöht. JLG ist eine Tochtergesellschaft der Oshkosh Corporation [NYSE: OSK].

Ein Unternehmen der Oshkosh Corporation